Suche

Filmreihe: Bewusstsein Wecken - Kino zum Denken


Mit der neuen Filmreihe möchte das Referat für Umwelt und Gesundheit allen Interessierten ermöglichen, kritische Filme zu sehen und sich in einer anschließenden Diskussionsrunde auszutauschen.
 

Vergangene Vorstellungen: 

22.10.2014
„The Halfmoon Files“ von Philip Scheffner
Diskussion zum Thema: Forschungsethik und "Epistemische Gewalt"
um 19:15 Uhr im Hörsaal 4
Eintritt Frei

Gäste:
Ina Jeske, Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde Universität Augsburg
Sophia Dafinger, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Universität Augsburg

Infos zum Film:
Der Film dreht sich um ein Kriegsgefangenenlager in Deutschland während des Ersten Weltkrieges, in welchem sich vor allem muslimische Kolonialsoldaten befanden, die in diesem Lager zum Übertritt   an   die   Seite   Deutschlands   bzw.   des   Osmanischen   Reiches   bewegt   werden   sollten.
Des Weiteren werden die Soldaten in diesem Lager zunehmend zum Objekt wissenschaftlichen Interesses für deutsche Wissenschaftler. Die "exotischen" Kriegsgefangenen werden Gegenstand von verschiedenen wissenschaftlichen Studien.

Infos zur Diskussion:
"Epistemische Gewalt": Mit diesem Begriff kann man der Frage nachgehen, inwiefern Wissens- und Forschungspraktiken   selbst   in   einem   Zusammenhang   mit   politischen   Gewalt-,   Macht-   und Herrschaftsverhältnissen stehen.
Wie wird in verschiedenen Forschungsdisziplinen heute Forschungsmaterial erhoben und damit umgegangen? Wir wurden bzw. werden Forschungsergebnisse genutzt?

Trailer: http://halfmoonfiles.de/de/4/film/home

poster halfmoon files


 24.6.2014
„Live and let live“ von Marc Pierschel
um 19:15 Uhr im Hörsaal 1
Eintritt Frei

Gast: Marc Pierschel (via Skype), Regisseur des Films

Special: Free Fingerfood

Info: Ein Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren, die Geschichte des Veganismus und die ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Hintergründe, die die Menschen dazu bewegen, vegan zu leben.

Trailer: http://www.letlivefilm.com/

live and let live - poster mit gast-1


11.6.2014
„Frohes Schaffen“ von Konstantin Faigle
um 19:15 Uhr im Hörsaal 1
Eintritt Frei

Gast: Norbert Trenkle, Interviewpartner im Film. Er ist Redakteur der gesellschaftstheoretischen Zeitschrift Krisis (www.krisis.org) und Co-Autor des Manifests gegen die Arbeit.

Info: Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral.

Der moderne aufgeklärte Mensch ist nicht frei von Irrglauben und geistigem Zwang. Er hat längst einen anderen Gott erwählt: Die Arbeit. Arbeit ist eine Sucht, ein Fetisch, ein Mantra, das uns tagtäglich umgibt. Sie ist zugleich Sicherheit, Selbstbestätigung und Existenzberechtigung. In Zeiten von Wirtschaftskrise und rasantem Arbeitsplatzabbau hinterfragt die  Doku-Fiktion diesen „heiligen“ Lebenssinn der Arbeit. 

Trailer: www.frohesschaffen.wfilm.de/

frohes schaffen - poster small

  

28.5.2014 
„Alphabet“ von Erwin Wagenhofer
um 19:15 Uhr im Hörsaal 1
Eintritt Frei
                                                                            

Gäste: Gerlinde Rüdinger-Wagner, Alexander Wiedemann und Monika Wernz. Gründungsteam des Vereins Sudbury München. Dieser hat mit der Sudbury Schule Ammersee die erste demokratische Schule in Bayern eröffnet. 

Info: Nach We Feed the World und Let's Make Money legt der österreichische Regisseur Erwin Wagenhofer den dritten Part seiner gesellschaftskritischen Trilogie, dieses Mal über unser marodes Bildungssystem vor. Er zeigt drastisch auf, wie das kreative und geistige Potenzial der Schüler bereits im Kindesalter systematisch und kontinuierlich minimiert wird. Sein ernüchterndes Fazit: Bei der Geburt sind 98% aller Menschen hochbegabt. Nach der Schule sind es nur mehr 2%.

Trailerhttp://www.alphabet-film.com/

Kino zum Denken Plakat