Suche

Das Kosten, die während dem Studium anfallen, steuerlich absetzbar sind, ist vielen Studierenden nicht bewusst, insbesondere dass es sich besonders dann lohnt, wenn man während dem Studium nichts bzw. nur max. 400€/Monat verdient. Während die Absetzbarkeit beim Bachelor strittig ist, lässt sich der Master auf jeden Fall absetzen. Um Licht ins Dunkel zu bringen hat der AStA den Steuerberater Raymond Kudraß aus München eingeladen, der sich auf die Thematik spezialisiert hat.

Die erste Euphorie zur Absetzbarkeit von Studienkosten wurden zunächst durch Gesetzesänderungen gedämpft, allerdings gibt die Stellungnahme von Herrn Kudraß Grund dennoch weiterhin Grund zum Optimismus. Von den geplanten, neuen, Gesetzesregelungen blieben demnach Erststudenten mit abgeschlossener Berufsausbildung, berufsbegleitend studierende Erststudenten, Studenten im Zweitstudium (auch Master!) sowie Promitionsstudenten ausgenommen. Alles weitere lässt sich der Stellungnahme entnehmen.

Der Vortrag des Steuerberaters Raymond Kudraß kann hier als Aufzeichnung angesehen werden, im Anhang befinden sich darüber hinaus die Vortragsfolien.